90 Mile Beach & Cape Reinga

Beitrag vom 20.04.2014

Da wir etwas knapp in der Zeit waren, haben wir für den Zipfel der Nordinsel eine Tagestour gebucht. Da man mit Mietautos nicht auf den 90 Mile Beach fahren darf, bietet sich eine Tour sowieso an. Der Beach ist übrigens als Highway klassifiziert und darf (theoretisch) mit 100 km/h befahren werden. Der Sand ist ziemlich hart und wäre noch einfach zu befahren, der kleine Bach (aka Ausfahrt) ist ohne 4×4 aber eher kritisch.

Morgenstund hat Gold im Mund On the road... ähhhm beach :) 90 Mile Beach Es muss nicht immer Schnee sein!

Cape Reinga Grösstes Eis von NZ (kleine Version mit "einer" Kugel) Muschel-Sammelsurium

Die 55 NZD sind gut investiert, auch wenn ich für einen anständigen Lunch gerne ein paar Dollar mehr bezahlt hätte. Ein Hotdog Brötchen, Minipic, eine Scheibe Toastkäse (ja, der gute, der einzeln in Plastikfolie eingepackt ist), Kekse, undefinierbare aber dafür umso farbigere Limonade und der Kaffee konnte auch nur durch die Farbe indentifiziert werden, yummy ;)

Die Tour an sich ist aber interessant und zu empfehlen. Wenn man etwas mehr Zeit hat, gibt es auf dieser Strecke aber auch ganz einfache aber wunderschöne Campingplätze direkt am Meer.


Bis jetzt gibt es keine Kommentare hierzu.

Schreibe einen Kommentar

(required)

(required)


Hinweise zu den Kommentaren
Zeilen und Absätze werden automatisch umgebrochen. Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt. Achte bitte darauf was Du veröffentlichst.

Um deinen Kommentar zu formatieren benutze bitte die Funktionsbuttons.



RSS Feed zu diesem Beitrag | TrackBack URI