Ausspannen

Beitrag vom 15.06.2010

Am Sonntag sind wir früh raus mit einem schönen Muskelkater in den Beinen von unserer Wanderung. Bis zum echten Wandervogel ist also noch Training angesagt ;-) Nichts desto trotz steht wieder Sport auf dem Programm. Der Camping vermietet Kayaks und das wollen wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Leider können wir unsere Sachen nicht wasserdicht verpacken und so gibt es keine Fotos von diesm Trip. Auf jeden Fall sind wir ein gutes Stück den Fluss rauf gepaddelt, der am Ufer richtig eingewachsen ist. Ausser ein paar Fischern haben wir keine Menschenseele gesehen, nur Frösche, Vögel, Fische und allerlei sonstiges Ungeziefer ;-)

 

Zurück auf dem Camping essen wir etwas und packen unsere sieben Sachen, da wir heute noch weiterfahren wollen. Der Camping war mit ca. 12€ ein Schäppchen und eine echte Oase, um von der Sightseeing-Hektik runterzukommen.

Unser Weg führt uns auf den “Camping Orbitur” auf der gegenüberliegenden Flussseite von Viana do Castelo. Ein Blick über die Düne zeigt, dass auf dem Wasser einiges los ist. Ausgepowert vom Kajaken wollen wir aber nicht mehr aufs Wasser und essen ein Glacé in der nahen Strandbar. Am Abend schauen wir noch den Fussballmatch Deutschland vs. Australien, naja, da war ja ziemlich schnell klar wer gewinnt. Die Deutschen Camper freuts!

Der Montag steht im Zeichen des Relaxens und wir kurieren unseren Kajak-Muskelkater aus. Unser Kite-Fluch geht weiter und der Wind weht heute ablandig :-( Am späteren Nachmittag besichtigen wir die Kirche St. Luzia auf dem Hügel und geniessen die schöne Aussicht über die Bucht.

   

Beim Bummeln durch die Stadt suchen wir uns ein schönes Restaurant raus. Je zweimal Salat, Hauptspeise und Dessert plus eine kleine Flasche Wein, ein Cola und ein Espresso kosten uns 25€, so lässt es sich doch gut leben! Zurück auf dem Camping verbringen wir einen geselligen und lustigen Abend mit zwei Zentralschweizer Windsurfern. Witzigerweise haben sie in Marokko Markus (mit der genialen Bettkonstruktion) getroffen, denn wir einen bei unserem ersten Stopp in Portugal kennengelernt hatten. Die Traveller-Welt ist schon klein :-)

Auch am Dienstag lassen wir es nochmals richtig ruhig angehen. Wir bleiben noch einen Tag länger, da wir den Fussballmatch Portugal vs. Elfenbeinküste hier in Portugal miterleben möchten. Gegen 13.00h fahren wir ins Städtchen und schauen uns zuerst noch das Hospital-Schiff an, das im Hafen von Viana do Castelo liegt und für 2€ besichtigt werden kann. Ein Besuch der sich lohnt.

  

Anschliessend setzen wir uns in ein Strassencafé mit Fernseher und schauen uns den Match an. Gegen Spielende tauen die Portugiesen noch etwas auf und feuern ihre Mannschaft an, was allerdings nichts am torlosen Unentschieden ändert.

Morgen Mittwoch fahren wir nach Spanien und zeigen den Jungs mal, wie man Fussball spielt ;-)

Nach den vielen Sehenswürdigkeiten, die wir in den letzten Wochen gesehen haben, tat es richtig gut, wieder einmal ein paar Tage die Seele baumeln zu lassen. Jetzt sind wir wieder voll motiviert für die Weiterreise. Mittlerweile steht auch die ungefähre weitere Route, über der wir längere Zeit gebrütet haben:

Juni: Nordspanien und Sprung in den Norden
Juli: Holland und Deutschland (endlich mal kiten)
August: Schweden, Dänemark
September: Frankreich

Das ist mal so die grobe Idee, mal schauen was die Zeit bringt. Auf jeden Fall schaut es so aus, als ob Boris & Isa uns besuchen werden, was uns natürlich besonders freut!


3 Kommentare for 'Ausspannen'

  1.  
    isa
    16.06.2010 | 11:27
     

    hi ihr 2 weltenbummler,
    klingt gut eure planung. aber wie/warum fahrt ihr von dänemark/schweden wieder nach frankreich? juli /august, wenn gleich in frankreich hochsaison, ist an der franz. atlantikküste trotzdem ok, weil es sich ganz gut “verläuft”. und je höher (bretagne/normandie), desto ruhiger.
    zum thema schweden: haben ja nun beides gesehen (norge und schweden, wenn gleich schweden nur zum teil), und würden euch ganz doll norwegen ans herz legen. von dänemark nach norge ist es ja ein katzensprung und mit eurem bus vermutlich nicht so arg teuer. von oslo könnte man dann direkt rüber ins fjordland im westen. dann könnte man später immer noch über den südwesten schwedens zurück fahren.
    das nur als “inspiration” :)
    ganz viel spaß euch beiden.
    oli & isa

  2.  
    16.06.2010 | 20:34
     

    Wenn wir im jetzigen Tempo weiterreisen, brauchen wir sicher einen Monat für Frankreich, eher mehr. Deshalb wollen wir die warmen Monate im Norden verbringen und im Herbst wieder in den Süden.

    Mit der Route in Skandinavien sind wir uns noch recht unschlüssig, da könnte man wahrscheinlich allein sechs Monate verbringen… Vorallem wollen wir die Länder erleben und nicht in 1-2 Wochen durchrasen.

    Aber danke für euren Input, wir werden noch ein paar mal darüber schlafen!

    Passt auf euch auf und geniesst den Norden!
    Christoph & Sonja

  3.  
    isa
    19.06.2010 | 07:22
     

    bei schweden fällt uns noch ein, dass westschweden, d h alles zwischen göteburg bis grenze norwegen sehr schön sein soll (schären küste)!
    den osten, wie gesagt, könnt ihr euch sparen.
    viel spass weiterhin
    beste grüße aus stockholm
    o.

Schreibe einen Kommentar

(required)

(required)


Hinweise zu den Kommentaren
Zeilen und Absätze werden automatisch umgebrochen. Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt. Achte bitte darauf was Du veröffentlichst.

Um deinen Kommentar zu formatieren benutze bitte die Funktionsbuttons.



RSS Feed zu diesem Beitrag | TrackBack URI