Insel Fehmarn

Beitrag vom 18.07.2010

Am Montag Morgen fahren wir von Hamburg auf die Insel Fehmarn. Leider stecken wir kurz vor dem Ziel eine Zeit lang im Stau fest, da eine Spur der Brücke gesperrt ist. Es ist natürlich auch besonders sinnvoll so eine Aktion auf den Ferienanfang zu legen. In Orth angekommen checken wir den Kitespot: Auf beiden Seiten des Hafens kann gefahren werden und das Stehrevier ist riesig, nicht schlecht. :-) Im Café neben dem Windgeister-Surfshop trinken wir noch etwas.

 

Da Sonja’s Auge auf einmal wieder Probleme macht, knicke ich die Kite-Session und wir machen uns auf die Suche nach einem nahegelegenen Campingplatz. In Flügge werden wir fündig und checken auf dem Platz “Flügge Strand” ein. Vor uns an der Anmeldung stehen zwei Mädels mit VW Bus, die später unsere Platznachbarn sind. Der Camping ist übrigens sehr schön gelegen und es sind nur wenige Schritte zum Strand.

Am Dienstag sind wir dann wieder zum Spot in Orth. Da noch etwas wenig Wind ist, wollen wir dem Surf- & Kiteshop Windgeister einen Besuch abstatten. Sonja meint, dass ich mir neue Neoprenschuhe kaufen will… Ja das auch, aber als ich mich dann mit dem Verkäufer eifrig über den Ozone Catalyst Tubekite unterhalte, ist sie doch etwas verwirrt. Aber gerade weil sie letzte Woche wieder einmal über unseren Matten geflucht hat, bin ich natürlich doppelt motiviert und so verlassen wir den Laden mit einem Testkite. Für mich hat es leider etwas wenig Wind, aber Sonja hat nach ersten Bedenken doch Spass auf dem Wasser :-) Mit Produktbroschüre und Preisliste verlassen wir den Laden, um mal eine Nacht darüber zu schlafen. Am Abend essen wir eine super leckere Grillplatte beim Griechen im Hafen Orth. Zurück auf dem Camping haben wir noch ein nettes Gespräch mit Katja & Maren, den zwei VW-Bus-Mädels.

   

Am Mittwoch holen wir nochmals den Testkite bei den Windgeistern und hoffen auf etwas mehr Wind. Für mich ist es wieder etwas knapp aber Sonja ist schön am Fahren und macht einen sehr sicheren Eindruck. Auch die Wenden klappen einwandfrei. Leider ist es heute recht voll auf dem Wasser, da der Wind schräg auflandig ist. Wir bringen den Testkite zurück und lassen uns ein Angebot für die Grössen 12, 10 und 8 machen, alles wenig gebrauchte Testkites vom aktuellen Jahr. Und was soll ich sagen, nach 4 Jahren Flysurfer Pulse sind wir jetzt auf Ozone Catalyst umgestiegen :-D Am Abend per E-Banking noch fix die Überweisung gemacht, so dass wir hoffentlich schon Morgen unsere “neuen” Kites abholen können.

Am Donnerstag ist direkt am Camping Strand ein Kite am Himmel und ich entschliesse mich, meine Matte noch einmal auszufliegen. Leider ist der Wind etwas knapp und so treibe ich relativ weit ab, was einen sehr langen Strandspaziergang zur Folge hat. Im dicken Neopren bei 30°+ macht das natürlich doppelt Spass. Katja & Maren reisen heute ab. Katja lädt uns zu sich nach Lübeck ein, da wir am Weekend etwas Sightseeing machen wollen, so nett :-) Am Nachmittag fahren wir mit dem Roller nach Burg, um zu tanken und Geld abzuheben. Da ist auf jeden Fall einiges los, aber mit unserer Innova schlängeln wir uns flink durch den Verkehr. Auf dem Rückweg schauen wir bei den Windgeistern vorbei, aber leider ist unsere Überweisung noch nicht angekommen, obwohl das Geld schon am Morgen von unserem Konto abgebucht wurde. Also Frustessen im Café nebenan: Erdbeertorte und Eisbecher, mmmh!

Am Freitag wollen wir weiter nach Lübeck. Wir schauen mehrmals bei den Windgeistern rein, aber unsere Überweisung will und will nicht ankommen :-( Im Café nebenan vertreiben wir uns die Zeit mit Yatzy, aber um 15.30h geben wir die Hoffnung auf. So werden wir nach dem Weekend in Lübeck nochmals nach Fehmarn fahren, wir haben keine Wahl. Jedenfalls regen wir uns tierisch über die Spielchen der Banken auf, die einfach tagelang auf der Kohle anderer rumsitzen, bevor diese irgendwo gutgeschrieben wird. So fahren wir weiter zu Katja nach Lübeck, mehr dazu im nächsten Blog…

  


Bis jetzt gibt es keine Kommentare hierzu.

Schreibe einen Kommentar

(required)

(required)


Hinweise zu den Kommentaren
Zeilen und Absätze werden automatisch umgebrochen. Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt. Achte bitte darauf was Du veröffentlichst.

Um deinen Kommentar zu formatieren benutze bitte die Funktionsbuttons.



RSS Feed zu diesem Beitrag | TrackBack URI