Hansestadt Nr. 3: Bremen

Beitrag vom 12.09.2010

Am Samstag fahren wir relativ zeitig los. Heute soll es nach Bremen gehen. Bei der Seehunde Aufzuchtstation in Friedrichskoog legen wir noch einen Stopp ein. Hier werden kleine Seehunde aufgezogen, die von ihrer Mutter getrennt wurden. Die Aufzucht wird aus tierschutzgründen gemacht und nicht zum Erhalt der Rasse. Zusätzlich können auch wertvolle wissenschaftliche Erkenntnisse gesammelt werden. Neben den Seehunden gibt es auch einiges an Infos über die Tiere. Gestärkt mit einem Krabbenbrötchen geht die Fahrt weiter nach Bremen.

  

Bis auf den obligaten Stau im Elbtunnel in Hamburg kommen wir gut durch. In Bremen checken wir auf dem “Camping am Stadtwaldsee” ein: Stellplatz 16€, Campingplatz 26€. Da man auch beim Stellplatz die sanitären Anlagen benutzen darf, fällt die Entscheidung nicht schwer. Mit Bus und Strassenbahn fahren wir ins Zentrum, wo wir quasi eine Blitz-Stadtbesichtigung machen. Dabei erinneren uns die Gebäude sehr stark an Brüssel. Auf unserem Streifzug treffen wir auf die Bremer Stadtmusikanten. Im Schnoorviertel, wo viele kleine Häuser aus dem 15./16. Jahrhundert aneinander gereiht sind, finden wir ein nettes Restaurant. Ein Jägerschnitzel ist doch ein würdiger Abschluss für unsere Tour durch Deutschland :-)

   

Ich werde heute noch fleissig am Blog schreiben, schliesslich bin ich noch eine Woche im Verzug :-(


Bis jetzt gibt es keine Kommentare hierzu.

Schreibe einen Kommentar

(required)

(required)


Hinweise zu den Kommentaren
Zeilen und Absätze werden automatisch umgebrochen. Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt. Achte bitte darauf was Du veröffentlichst.

Um deinen Kommentar zu formatieren benutze bitte die Funktionsbuttons.



RSS Feed zu diesem Beitrag | TrackBack URI