River Safari

Beitrag vom 06.03.2014

Nach Stopps in Milford Sound, Queenstown und Wanaka, eher gemischtem Wetter und wenigen Highlights, sind wir über den Haast Pass an die Westküste gefahren. Dort wurden wir (angeblich eher untypisch) von bestem Wetter empfangen. Auf Empfehlung haben wir in Hannahs Clearing die Waiatoto River Safari für den kommenden Morgen gebucht.

Jetboote sind eine Neuseeländische Erfindung, um Flüsse bei geringstem Wasserpegel zu befahren. Strecken, für die man früher mehrere Tage zu Fuss brauchte, können so innert Stunden zurückgelegt werden.

Am Anfang der Tour Eher Bach wie Fluss! Kurzer Landgang Am höchsten Punkt

Einige Passagen waren ganz schön eng, wo man sich denkt: hmm, wie sollen wir da zwischen den Steinen durchkommen…?! Die Mischung aus schöner Landschaft, interessanten Hintergrundinfos und Action war perfekt. Sonja hätte zwar gerne noch ein paar zusätzliche 360° Drehungen gehabt ;) Besonders genial war, dass wir die einzigen Passagiere waren und so quasi eine Private-Safari hatten.

Hier geht es gleich wieder runter... Volle Fahrt voraus! Hübsche Mitfahrerin Unterwegs im Flussdelta


5 Kommentare for 'River Safari'

  1.  
    Reto
    06.03.2014 | 11:50
     

    Gseht nach Spass us! Grüessli a di beide Insulaner ;)

  2.  
    oLi
    06.03.2014 | 13:08
     

    haha, das glaube ich ungesehen, dass sonja gerne noch ne runde gedreht hätte :)

  3.  
    07.03.2014 | 09:03
     

    Ja ha, heute beim Quad fahren hatten wir erst richtig Spass in den fetten Schlammlöchern :D (leider ohne Cam)

  4.  
    isa
    08.03.2014 | 18:13
     

    ich wollt mal sagen, wie mein neuer perfekter morgen aussieht: aufstehen, tee machen, kurz an den tisch gesetzt – und feststellen, dass es einen neuen blogeintrag auf raget.li gibt! so fängt der tag echt super an! DANKE! :)

  5.  
    09.03.2014 | 09:51
     

    Oh, das hören wir natürlich gerne :) Ob der kommende Wildfood Blog allerdings zum Frühstück passt, ist fraglich…

Schreibe einen Kommentar

(required)

(required)


Hinweise zu den Kommentaren
Zeilen und Absätze werden automatisch umgebrochen. Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt. Achte bitte darauf was Du veröffentlichst.

Um deinen Kommentar zu formatieren benutze bitte die Funktionsbuttons.



RSS Feed zu diesem Beitrag | TrackBack URI